Nach einem aktuellen Sicherheitsupdate für Windows beklagen einige Nutzer Probleme beim Drucken. Der Patch lässt wohl den Druckertreiber der betroffenen Geräte abstürzen.

Zum “Patch Tuesday” hat Microsoft wieder kumulative Updates für Windows-10-Geräte veröffentlicht, die zum Teil kritische Sicherheitslücken schließen sollen. Doch bei manchen Nutzern verursachen die Aktualisierungen KB5000802 und KB5000808 offenbar Probleme.

So häufen sich Beschwerden darüber, dass Windows 10 unmittelbar nach der Installation beim Versuch zu drucken einen Bluescreen verursacht. Wie die Admin-Community auf Reddit berichtet, soll das Problem unter anderem bei Netzwerkdruckern der Firma Kyocera auftreten. Aber auch die Hersteller Ricoh und Dymo sollen betroffen sein.
Workaround löst Problem

Microsoft selbst scheint die betroffenen Teile aus den Updates mittlerweile zurückgezogen zu haben. Einige Community-Mitglieder haben festgestellt, dass das Rollout des Pakets KB5000802 offenbar gestoppt wurde. So etwas kommt für gewöhnlich vor, wenn Microsoft Fehler untersucht. Eine offizielle Bestätigung seitens Microsoft gibt es aber bisher nicht.

In den Blogeinträgen zu den Druckerproblemen gibt es Vorschläge, die das Problem beim Drucken beheben sollen. So berichten Reddit-User, dass eine Deinstallation der entsprechenden Update-Teile helfen kann. Betroffene müssen dafür in der Kommandozeile den Befehl “wusa /unistall /kb:5000802” beziehungsweise “wusa /unistall /kb:500808 eingeben. Alternativ ist es wohl auch möglich, die jeweiligen Druckertreiber zu deinstallieren und anschließend wieder neu zu installieren.